In den Büchern, die ich in den letzten Monaten gelesen habe, habe ich doch etwas vermisst: Eine handfeste Mädchenclique. Möglicherweise ist “Clique” hier (noch) das falsche Wort, aber zumindest spielt in der neuen Zirkel-Trilogie von Sara B. Elfgren und Mats Strandberg eine ganze Gruppe von Mädchen die Hauptrolle – und nicht nur eine einzelne Person.

Die Geschichte dreht sich um sechs vollkommen unterschiedliche Mädchen, die eigentlich nichts gemein haben. Die Eine ist Emo und extrovertiert, die Andere eher ruhig und verschlossen, ein Mädchen ist übergewichtig, ein anderes leidet an Magersucht. Eine ist gehässig, eine Andere eher liebevoll. Kurzum: Kein Mädchen ähnelt dem anderen – bis zu dem Tag, an dem Vanessa, Ida, Minoo, Anna-Karin, Rebecka und Linnéa von übernatürlichen Kräften in den Wald geschickt werden und erfahren, dass sie angeblich Auserwählte mit besonderen Kräften sind. Und das Böse bekämpfen sollen. Das Böse, das bereits das Gymnasium von Engelsfors aufgesucht und bereits das erste Opfer gefordert hat: Elias, der mit aufgeschlitzten Pulsadern auf der Schultoilette gefunden wurde.

Zur neuen Trilogie gibt es jede Menge Stoff im Internet. Eine wahnsinnig informative Internetseite findet Ihr unter www.zirkel-trilogie.de. Und eine Facebook-Seite gibt’s natürlich auch. Das Beste: Dort könnt Ihr beim Cliquen-Contest mitmachen und eine Reise nach Schweden für die gesamte Clique gewinnen! Das Allerbeste: Auf dieser Reise lernt Ihr Mando Diao kennen! *KREISCH*!!! Warum gerade nach Schweden und warum gerade Mando Diao? Na, weil die Zirkel-Trilogie in Schweden spielt und von einem schwedischen Autoren-Duo geschrieben wurde.

Neugierig geworden? Dann schnuppert schnell in der Leseprobe von Band 1 der Zirkel-Trilogie!