Den Auftakt der Edelstein-Trilogie von Kerstin Gier hatte ich ja schon vorgestellt. Nach Rubinrot ist nun Band 2, Saphirblau, an der Reihe. Saphirblau schaffte es beim Leserpreis 2010 von Lovelybooks auf das goldene Siegertreppchen und war in der Kategorie “Kinder- und Jugendbuch” Euer absoluter Favorit.

Nachdem die mittlerweile lieb gewonnene Hauptperson Gwendolyn ihre ersten Zeitreise-Erfahrungen gemacht hat, wird es in Saphirblau mindestens genauso kompliziert wie in Rubinrot. Denn Gwendolyn ist total verknallt. Und das auch noch zwischen den Zeiten! Gemeinsam mit Gideon stolpert sie von einem Abenteuer ins nächste: Die beiden müssen Menuett tanzen lernen, die Welt retten und vor allem: ihre Hormone in den Griff kriegen. Und das ist wohl die größte Herausforderung! Denn die Pflichtzeit, die Gwendolyn in einer anderen Zeit verbringen muss, verbringen die beiden nur allzu gerne knutschend auf dem Sofa. Doch dann beginnt Gideon sich völlig rätselhaft zu benehmen und Gwendolyn ist von seinem Verhalten total verunsichert. Hach, als wäre nicht alles schon chaotisch genug!

Dieser Roman ist nicht nur was für Romantik-Fans: er bietet auch noch die richtige Dosis Humor und ordentlich was zum Lachen. Wie der erste Band. Und der dritte. Aber Smaragdgrün stelle ich ein anderes Mal hier vor.