Inhalt:
Nachdem Celaena nun Champion des Königs ist, führt sie seine Befehle aus. Sie tötet seine Feinde. Alles nur um endgültig ihre Freiheit zurückzubekommen. Doch Calaena stellt seine Befehle auch in Frage. So macht sie sich für ihren nächsten Auftrag, eine Rebellengruppe zu zerschlagen, vorerst ihr eigenes Bild von der Situation. Dies hat nicht nur für sie fatale Folgen! Zusätzlich zu den politischen Problemen muss sich Celaena auch mit ihren Gefühlen für Chaol auseinandersetzen. Kann zwischen ihnen mehr sein als Freundschaft? Und wie wird ihr Dorian dann gegenüberstehen?

Schreibstil:
Der Schreibstil ist, wie nicht anders zu erwarten war, wieder so locker wie im ersten Band. Man kann das Buch ohne Probleme flüssig lesen. Erzählt wird die Geschichte aus der Sicht von mehreren Personen, vorwiegend jedoch aus der Sicht von Celaena.

Meinung:
Wo soll ich nur anfangen. Kaum hatte ich das Buch aufgeschlagen und die ersten Seiten gelesen war ich so euphorisch… ja euphorisch. Ich habe mich so auf den Folgeband gefreut und flog mit einem Hochgefühl durch die Seiten. So las ich mich grinsend und schmunzelnd durch die ersten 280 davon. Dann ging wirklich alles den Bach runter, nichts mehr von Hochgefühlen, der folgende Teil zeigt Abgründe, die ich so nicht erwartet hätte. Warum tut mir die Autorin das an! Versteht mich nicht falsch, das meine ich alles positiv. Es ist eine Wendung, die ich nicht habe kommen sehen, oder vielmehr nicht sehen wollte, weil alles vorher so schön war.

536ca919beff6Wie sehr hatte ich Celaena doch vermisst, dieser Witz und ihre Art haben mich mehrfach zum Lachen gebracht und sie hat mich wieder völlig für sich einnehmen können. Viele Taten von Celaena zeigen, dass sie ein gutes Herz hat oder versucht gut zu sein, es gelingt ihr nicht immer. Dass sie etwas besonders ist, war mir schon zu Anfang und Ende des ersten Bandes klar, trotzdem hätte ich nicht damit gerechnet auch in diesem Punkt nochmal überrascht zu werden. Chaol ist für Celaena eindeutig ein Freund geworden. Wie die beiden miteinander umgehen zeigt das deutlich. Doch Chaol versucht die Grenze, die er sich gesetzt hat, nicht zu überschreiten. Er sträubt sich sehr dagegen, seine Gefühle ihr gegenüber zu zulassen, das hat mich schier wahnsinnig gemacht. Dorian ist mir ehrlich gesagt etwas auf die Nerven gegangen. Er ist noch nicht drüber hinweg, dass Celaena ihn abgewiesen hat. Die Eifersucht die er manchmal an den Tag legte, hat mir wirklich zu schaffen gemacht. Aber ich wurde ja in Band eins schon nicht mit ihm warm. Zum Ende dieses Bandes macht er eine Entdeckung, die ihn alles kosten könnte und mit der ich so nicht gerechnet habe. Die Nebencharaktere waren gut ausgebaut. Wir haben hier Nehemia, die zwar etwas wenig vorkommt, aber genauso warmherzig und verständnisvoll ist wie im ersten Band und damit eine meiner liebsten Nebencharaktere. Wenn ich spoilern würde, dann käme genau jetzt noch ein Haufen an Text. Ansonsten begegnen wir auch noch ein paar Figuren aus dem ersten Band, die ich jetzt nicht unbedingt hätte wiedersehen müssen, aber das ist ja nur von kurzer Dauer. Ich mochte Mort sehr gern, wer das ist, müsst ihr selbst heraus finden. 🙂

Wie schon im ersten Band, habe ich auch fleißig gerätselt, wer hinter den ganzen Handlungen steckt und wie schon im ersten Band kam ich nicht wirklich voran. Ich drehte mich im Kreis. So viele Leute von denen ich dachte, dass sie etwas im Schilde führen, waren doch unschuldig und am Ende sind es doch immer die, von denen wir es am wenigsten erwarten. Der Spannungsbogen bleibt über das ganze Buch bestehen und steigert sich wieder zu einem kleinen Finale. Es gab auch Momente, wo es mir echt eiskalt den Rücken runter gelaufen ist. In dem Buch kommen so viele Eindrücke und Gefühle zusammen, dass sie eigentlich nur mit einem Wort beschrieben werden können: Wahnsinn! Sarah J. Maas erzählt die Geschichte in einem tollen Tempo weiter, man klebt förmlich an den Seiten und ich konnte das Buch kaum weglegen. Ich fiebere dem dritten Band entgegen – mit schwerem Herzen – da es noch eine halbe Ewigkeit dauern wird bis ich diesen in den Händen halten kann. Aber die Warterei war der zweite Band schon wert. Sarah J. Maas hat sich sogar noch gesteigert, was ich nicht erwartet hätte, da ich den ersten Band schon sehr gut fand. Ich würde mich jederzeit wieder in die Fantasy-Welt entführen lassen. Ich kann Euch nur eins sagen, die Reise lohnt sich!

Fazit:
Taucht ein in eine tolle Welt mit einer starken Heldin und tollen Charakteren. Die Geschichte fesselt von den ersten Seiten an und übertrifft sogar den ersten Band!
Volle 5 von 5 Sternen für diese Fortsetzung!

[button url=”https://www.mein-lesetipp.de/shop/throne-of-glass-kriegerin-im-schatten-roman/” color=”green” ]Throne of Glass im Büchershop[/button]