Was Robin Williams uns hinterließ:
John Keating – o Captain, my Captain! Deinetwegen zelebrieren wir Carpe Diem, steigen auf Schultische, zitieren Gedichte, leben unsere Träume. Was wir gelernt haben? Nun, auf jeden Fall, dass Kreativität, Selbstbestimmung und -verwirklichung zu einem erfüllten Leben dazugehören.

Als Mrs. Doubtfire kämpfst Du mit Perücke und mächtig Oberweite dafür, Deine Kinder sehen zu dürfen. Deine einfühlsame Art, mit der Du Will Hunting auf seinem Weg begleitest, hat uns beeindruckt. Deine unverwechselbare Stimme hat aus dem Dschinni in Disneys Aladdin den eigentlichen Star des Films gemacht. Und was wir Dir noch einmal sagen wollten: BANGERANG!!

robin-williams

Lieber Robin Williams – danke für tollen Filme und großartige Botschaften, für Lachsalven und Tränen, für Gänsehaut. Für 63 kurze Jahre, die wir Dich erleben durften.

Wir verabschieden uns mit diesen Zeilen:

Oh ich, oh Leben! auf alle diese
wiederkehrenden Fragen,
Auf diesen unendlichen Zug der Ungläubigen,
auf die Städte, die voller Narren sind,
Was habe ich darauf für eine Antwort –
oh ich, oh Leben?
Dies aber ist die Antwort:
Du bist hier, damit das Leben blüht
und die Persönlichkeit,
Damit das mächtige Spiel weitergeht
und du deinen Vers dazu beitragen kannst.
(Walt Whitman, Grashalmen)

Wirklich berührend: Auch Deine Tochter sagt mit einem Buchzitat Lebewohl: „Du, nur du allein wirst die Sterne besitzen, wenn sie niemand sonst hat… In einem dieser Sterne werde ich leben. In einem von ihnen werde ich lachen. Und so wird es sein, als würden all diese Sterne lachen, wenn du des Nachts zum Himmel blickst… Du – nur du – wirst die Sterne besitzen, die lachen können.“ – Der kleine Prinz

Das Team von Mein Lesetipp

Never had a friend like me…

[videoembed type=”youtube” ratio=”sixteen_by_nine” url=”https://www.youtube.com/watch?v=grVzHu-_LcU&sns=fb” width=”560″ height=”315″ autoplay=”yes” loop=”yes”]