Einen Platz im Blog soll auch dieses Buch bekommen. Nach dem Sommer von Maggie Siefvater. Bei der Oster-Bücher-Suche gab es den Roman ja zu gewinnen. Und immer wieder erzählen so viele hier von diesem Buch. Und nun habe ich es auch gelesen. Na endlich! Und es hat sich sowas von gelohnt!

Und darum geht’s in Nach dem Sommer:

Jeden Winter wartet Grace darauf, dass die Wölfe in die Wälder von Mercy Falls zurückkehren – und mit ihnen der Wolf mit den goldenen Augen. Ihr Wolf. Ganz in der Nähe und doch unerreichbar für sie, lebt Sam ein zerrissenes Leben: In der Geborgenheit seines Wolfsrudels trotzt er Eis, Kälte und Schnee, bis die Wärme des Sommers ihn von seiner Wolfsgestalt befreit. In den wenigen kostbaren Monaten als Mensch beobachtet er Grace von fern, ohne sie jemals anzusprechen – bevor die Kälte ihn wieder in seine andere Gestalt zwingt. Doch in diesem Jahr ist alles anders: Sam weiß, dass es sein letzter Sommer als Mensch sein wird. Es ist September, als Grace den Jungen mit dem bernsteinfarbenen Blick erkennt und sich verliebt. Doch jeder Tag, der vergeht, bringt den Winter näher – und mit ihm den endgültigen Abschied.

Im September 2011 geht es endlich weiter. Und ich bin überzeugt: Auch Ruht das Licht wird von Euch verschlungen. Ich finde ja, es gibt nichts Schöneres, als sich auf eine Fortsetzung zu freuen. Das ist wie Weihnachten! Und auf Maggie Stiefvaters Folgeroman freue ich mich natürlich riesig!