Finnland – der Ehrengast auf der Frankfurter Buchmesse 2014. Ein Land, über das die meisten nur sehr wenig wissen. In meinem Beitrag “Wahre Liebe – wie aus einem Blind Date eine Liebesgeschichte wurde” habe ich bereits einen kleinen Schritt dahingehend gemacht, die finnische Literaturwelt für mich zu entdecken. Jetzt hat die Frankfurter Buchmesse 2014 ihr Tore geöffnet und ich frage mich immer öfter: Wer oder was ist Finnland eigentlich?

1. Finnland ist eine noch sehr junge Nation, viele Jahrhunderte gehörte es zum schwedischen Reich. Erst 1917 erlangte das Land seine Unabhängigkeit. Das hat Spuren hinterlassen: Finnland ist offiziell zweisprachig – ca. 5% der Bevölkerung sprechen Schwedisch, der Rest spricht Finnisch, oder besser: Suomi.

2. Finnland hat ein sehr gutes Bücherei-System. In jeder Gemeinde befindet sich eine öffentliche Bücherei, deren Nutzung überwiegend kostenlos ist. Zudem befahren mobile Büchereien die weniger dich besiedelten Gegenden. Literatur – und damit Bildung – ist also ohne große Hindernisse für jeden zugänglich. 40% der Bevölkerung nutzen Büchereien, nicht nur zum Ausleihen von Büchern sondern auch als sozialen Treffpunkt. Ein Finne leiht durchschnittlich 13 Bücher pro Jahr aus – im Vergleich dazu: ein Deutscher leiht durchschnittlich 3 Bücher pro Jahr aus.

3. Die Romantrilogie “Hier unter dem Polarstern” von Väinö Linna ist das meistverkaufte finnische Buch. Der Autor verarbeitet darin die Ereignisse des Finnischen Bürgerkrieges.

4. Das Kalevala ist ein im 19. Jahrhundert auf der Grundlage von mündlich überlieferter finnischer Mythologie zusammengestelltes Werk, das Mythen und Heldensagen erzählt. Es gilt als finnisches Nationalepos und zählt zu den wichtigsten literarischen Werken in finnischer Sprache. Das Kalevala ist maßgeblich verantwortlich für die Entwicklung eines finnischen Nationalbewusstseins.

5. Der Slogan, unter dem Finnland sich auf der Frankfurter Buchmesse 2014 präsentiert, lautet: Finnland. Cool. Der Auftritt als Ehrengast wird organisiert von der FILI – Finnish Literature Exchange. Das ist eine Exportorganisation, die die Übersetzung, den Druck und die Veröffentlichung von Literatur unterstützt, sowie die Kenntnis finnischer Literatur in der Welt fördert.

Finnland Naturlandschaft – eine Reise wert? Bestimmt. Seine Literaturlandschaft – einen Blick wert? Mit Sicherheit!

Eine Liste mit deutschsprachigen finnischen Neuerscheinungen findet Ihr hier >> Liste mit Neuerscheinungen

Finnen haben die Gabe, Dinge einfach klingen zu lassen. Auch sich selbst. Hier ein kleines Finnland-ABC, das meiste lässt sich erschließen. Viel Spaß!

[videoembed type=”youtube” ratio=”sixteen_by_nine” url=”https://www.youtube.com/watch?v=_SLcpyLngaw” width=”600″ height=”400″ autoplay=”yes” shadow=”yes” loop=”yes”]