Ich stelle gerade mit Schrecken fest, dass ich Faunblut von Nina Blazon noch gar nicht hier im Blog von Mein Lesetipp vorgestellt habe! Und das, obwohl das Buch zu meinen absoluten Favoriten zählt!

Faunblut handelt von der 19jährigen Jade, die in einer Stadt lebt, die von Unruhen gezeichnet ist. Lady Mar samt ihrer Lords herrscht über die Stadt und mit ihnen regieren Angst, Schrecken und Ungerechtigkeit. Seit Jade denken kann, lässt die Lady nach sogenannten “Echos” jagen, von denen behauptet wird, sie würden die Menschen aufsuchen und im Schlaf erwürgen. Sie trinkt Wein, in dem Ascheflocken schwimmen und lebt in einem Palast, in dem alles aschfahl und grau ist.

Eines Tages kommen Fremde in das Hotel Larimar, das Jades Vater seit Jahrzehnten führt. Es sind zwei Nordländer, die für die Lady arbeiten und vielerlei Geheimnisse zu bergen scheinen. Zum Beispiel ist da diese eigenartige Kiste, der keiner zu nahe kommen darf. Und die Vögel, deren Augen sie auszuspionieren scheinen. Jades Misstrauen gegenüber den Nordländern schwenkt allerdings bald um, fühlt sie sich doch von einem der beiden magisch angezogen. Doch als Jade sich den Rebellen anschließt, weil sie gegen die Unterdrückung ankämpfen möchte, bringt sie nicht nur sich, sondern auch ihre Liebe in Gefahr…

Es fällt mir schwer, diesen Berg an Fantasie in wenigen Worten zusammenzufassen, ohne dabei zu spoilern. Deshalb: Lest selbst und lasst Euch entführen in die traumhaft-fantastische Welt von Jade! Ein wirklich tolles, tolles, tolles Buch!