Es wird eine Weile dauern, bis ich alle Zitate hier eingefügt habe. Aber ich habe Eure Sätze mal gesammelt und Themengebieten zugeordnet. Nach und nach stelle ich sie dann hier in den Blog. Die Themen habe ich alphabetisch gelistet. Und wenn Ihr noch mehr wisst: Gerne her damit! Eine große Sammlung soll es werden!

Angst

Unsere Furcht vor dem “Leben” ist schrecklicher als jede andere, die wir als Menschen erfahren. Es ist jedoch eine Furcht, die wir vergessen haben, ein Schrecken, der flüchtig ist, sicher, aber vielleicht so mächtig, dass unser Verstand nur mit ihm fertig wird, indem er ihn vergisst. (unbekannt)

Ärger

Ich mag es, mich aufzuregen, besonders wenn ich ganz genau weiß, daß es keinen Grund gibt, mich aufzuregen. Das ist so herrlich wie krank sein, ohne sich krank zu fühlen. Wie getöstet zu werden, ohne traurig zu sein. (Herzsprung)

Blumen

Die Blumen waren so schön, so zart, aber sie erstickten alles, was ihnen in die Quere kam. (Ugly – Verlier nicht dein Gesicht)

Böse

Nicht alles Böse ist Zufall. Manches wächst in einem finsteren Keller unter einer finsteren Sonne heran, gehegt und gepflegt von einem finsteren Gärtner mit einer Hacke aus Knochen. (Ausgelöscht)

Bücher

Das Buch war unheimlich in all seiner Schönheit, selbst Mo empfand es so, obwohl es das Werk seiner Hände war. Es schien eine Stimme zu haben, die kaum wahrnehmbar flüsterte, Wörter, die sich auf seinen leeren Seiten nicht fanden. Aber es gab sie.(Tintentod)

Erinnerung

Wir haben das Land gesehen, in dem der Schmerz nicht einmal mehr eine Erinnerung ist. (Meat)

Freiheit

Die Welt ist entsetzlich, das wissen wir doch alle. Tanz ist unser Werkzeug, der Ausdruck unseres Verhaltens zu dieser Welt. Wir sind eine Gruppe von extremen Individualisten. Aber wir halten zusammen. Zwischen uns gibt es ein Familiengefühl, eine Art Bündnis. Wir helfen uns gegenseitig, wo wir können. Frei zu sein, ist eine harte Arbeit. (Seidentanz)

Glück

‎…und empfand schmerzlich, dass es ein Glück gebe, dass er es gehabt, aber dass er es nicht mehr habe und nicht mehr haben könne… (Effi Briest)

Herz

Von oben erklang ein neues Geräusch. Das einzige Geräusch, das mich in diesem Augenblick berühren konnte. Ein wildes Pochen, ein rasendes Klopfen… Ein sich verwandelndes Herz. (Biss zum Ende der Nacht)

Manchmal denke ich, das Herz eines Menschen ist wie ein tiefer Brunnen. Niemand weiß, was auf seinem Grund ist. Man kann es sich nur anhand der Dinge vorstellen, die bisweilen an die Oberfläche treiben. (Blinde Weide, schlafende Frau)

‎In Wirklichkeit sind Herzen aus einem ganz anderen Material gemacht […] Es handelt sich um ein viel zäheres, unzerbrechliches und immer wieder neu formbares Material. Nach einer geheimen Rezeptur hergestellt. […] Wie Marzipan! (Smaragdgrün)

Krieg und Frieden

Für Frieden Krieg zu führen ist wie für Jungfräulichkeit zu vögeln. (P.S. Ich liebe Dich)
Es ist die Überzeugung der Anhäenger, die den Sieg ausmacht und nicht die Anzahl. (Harry Potter und die Heiligtümer des Todes)

Leben und Tod

»Eine kleine Bemerkung am Rande: Ihr werdet sterben« (Die Bücherdiebin)
»Mein Name ist Inigo Montoya. Du hast meinen Vater getötet, mach dich gefasst zu sterben!« (Die Brautprinzessin)
Sein oder nicht sein, das ist hier die Frage. (Hamlet)
Es war ein bestürzend wehmütiges Gefühl zu wissen, dass sein Herz nur wenige Meter entfernt von mir geschlagen hatte, während ich nichts mehr von meiner Welt wahrnehmen konnte. (Splitterherz)

Legenden

Legends will sleep but never die (unbekannt)

Liebe

Liebe ist ein Wort, das du nur mit blutroter Tinte schreiben solltest. (Die Mitte der Welt)
»Ich bekenne, dass ich nicht weiß, ob ich dafür bereit bin.«»Was meinst du mit ›dafür‹?«»Sich öffnen. Verletzbar sein. Jemanden mögen. Zurückgewiesen werden. Diesen ganz bestimmten Blick spüren. Angeknipst. Ausgeknipst. Springen. Fallen. Stürzen.« (Soundtrack einer Nacht)
Und so verliebte sich der Löwe in das Lamm. (Biss zum Morgengrauen)
First, Edward was a vampire. Second, there was a part of him – and I didn’t know how dominant that part might be – that thirsted for my blood. And third, I was unconditionally and irrevocably in love with him.
Liebe ist ein zustand der Gnade. Man erfährt sie, wenn man sowohl das Gute als auch das Schlechte beim Anderen akzeptiert und ihn immernoch mit leib und seele will. (Die Blutlinie)

Literatur

… und das Schnurren störte nicht – im Gegenteil, es beruhigte mich. Wie sanfte Brandung wogte es auf und ab, auf und ab. Es war die Musik der Buchlinge, das Geräusch von wohlig zerträumter Literatur, die mich zärtlich in den Schlaf sang. (Die Stadt der träumenden Bücher)

Lug und Trug

Nichts ist trügerischer als eine offenkundige Tatsache. (Die Abenteuer des Sherlock Holmes)

Menschen

Manchmal sind Menschen wunderschön.
Nicht durch ihr Äußeres.
Nicht durch das, was sie sagen.
Nur durch das, was sie sind. (Der Joker)

Momente

»Ich wünschte, ich könnte diesen Moment einfrieren und hier drin für immer leben.« (Die Tribute von Panem)

Probleme

Es hätte so einfach sein können. Nur war sie eben sie, und einfach lag in ihrem Fall auf der anderen Seite des Globus. Irgendwo hinter Australien am Südpol. Sie hatte Probleme mit zu großer Nähe. Und sie konnte sich selbst nicht mehr vertrauen, ganz zu schweigen einem anderen. Sie wich Begegnungen und Gesprächen aus, ohne zu wissen, warum. Innerlich war sie so verdreht und verknotet wie einer der wilden Olivenbäume auf dieser Insel. (Arkadien erwacht)

Sterne

Kümmern sich die Sterne darum, wenn man für sie Musik macht? (Mio, mein Mio)
Und wenn du nachts in den Himmel schaust, wird es sein, als leuchten alle Sterne. Weil ich auf einem von ihnen wohne, weil ich auf einem von ihnen lache. (Der kleine Prinz)

Tränen

Draußen wurde es dunkel. Es begann zu regnen und die Tropfen die gegen das Fenster schlugen, sahen aus wie Tränen des Himmels. (Die Orphan Saga – Dunkler Schmetterling)
Laut Papas Worten glaubten die Wissenschaftler, dass die Erde vom Mond aus gesehen blau war. In dieser Nacht glaubte ich das auch. Ich würde die Erde blau malen, mit vielen Tränen drumherum. (Und in mir der unbesiegbare Sommer)

Träumen

»Manchmal,« sagte sie, »gehen zwei Menschen aneinander vorbei, sehen sich kurz in die Augen, und alles, was bleibt, ist ein Wunsch. Ein Traum von dem, was hätte geschehen können. Und dann gehen sie mit jedem Schritt weiter voneinander fort und von all ihren Träumen.« (Arkadien fällt)

Wahrheit

Und wenn er mich fragt ‘Du liebst mich – Wahr oder nicht wahr?’ dann antworte ich: ‘Ja.’ (Die Tribute von Panem – Flammender Zorn)
Denn mit jeder Minute, die man mit jemand anderem verbringt, schenkt man ihm einen Teil des eigenen Lebens und nimmt dafür einen Teil von seinem. (Die Auswahl)

Zuhause

Home is where your history begins. Home is the place that will catch you when you fall. And we all fall. (Where the heart is)