Über die Autorin:
Chelsey Philpot ist auf einer Farm in New Hampshire aufgewachsen. Sie ist Pressesprecherin einer Kunststiftung und schreibt unter anderem für die New York Times und den Boston Globe. Ein anderes Paradies ist ihr erstes Buch.
(Quelle: Carlsen Verlag)

Meine Meinung:
Mit “Ein anderes Paradies” ist Chelsey Philpot ein wunderbares Debüt gelungen, das meine Erwartungen mehr als übertroffen hat. Daher freue ich mich umso mehr, für dieses Buch als Buchpate ausgewählt worden zu sein.
Ihr Schreibstil ist flüssig und lässt sich schnell und zügig lesen. Der Einstieg gelingt gut, da man einen Einblick erhält, wie Charlotte zu Familie Buchanan steht und was sie von ihnen denkt. Am Ende der Handlung schließt sich der Kreis und es bleiben keine Fragen offen.

Die Geschichte dreht sich um vielerlei Themen, am meisten sind mir hierbei die Freundschaft, Leidenschaft und Liebe ins Auge gestochen.
Chelsey Philpot beschreibt diese Gefühle mit einer sehr guten Detailgenauigkeit und Authentizität, dass man sich als Leser diesen nicht entziehen kann. Egal ob es sich um die erste Liebe, den ersten Liebeskummer oder um die Freundschaft geht, die Handlungen der Protagonisten sind real und nachvollziehbar.
Die Freundschaft von Julia und Charlotte entwickelt sich während der Handlung zu einer sehr tiefen Verbundenheit. […]
Die Familie von Julia und Sebastian, die Buchanans, haben einen schweren Schicksalsschlag erleiden müssen, mit dem sie noch heute zu kämpfen haben. Allerdings überraschen sie hier mit einem sehr starken Familienzusammenhalt und einer Verbundenheit, die es so im realen Leben wohl kaum noch gibt. Es wird auch deutlich, wie sehr sie versuchen, die Fassade der glücklichen Familie zu wahren, trotz allem was passiert.

Immer wieder überrascht die Autorin mit neuen Geheimnissen der Familie und Wendungen, die man sich so nicht vorgestellt hat.
Die Protagonisten sind allesamt sehr gut vorstellbar und man wünscht sich recht schnell selbst so eine Familie und so einen Zusammenhalt. Ihre Charaktere sind unterschiedlich, harmonieren jedoch sehr gut untereinander. Dass es auch mal zu Streitereien oder Reibereien kommt, ist natürlich nicht ausgeschlossen.
Die Schauplätze St. Anne´s und Arkadien sind mit einer großen Detailgenauigkeit beschrieben, so dass diese vor dem inneren Auge vorbeiziehen.

Fazit:
Ein besonderes Leseerlebnis mit vielen Gefühlen, aber noch mehr Freundschaft, Leidenschaft und Liebe. Dieses Buch MUSS man lesen!

Ein-anderes-Paradies-0Von Sabrina Bläsche gibt es für Ein anderes Paradies auf ihrem Blog “Binchens’s Bücherblog“ also eine klare Leseempfehlung.

Zurück zur Übersichtsseite