Heute präsentieren Dir unsere Buchpaten, wie sie das Thema “Freundschaft” in dem Buch “Ein anderes Paradies” wahrgenommen haben.

WinkyBooks
„Ein anderes Paradies“ beschreibt die Freundschaft zwischen zwei Teenagermädchen, eine Freundschaft, die aber auch zum Teil auf Geheimnissen basiert, eine Freundschaft, die nicht unbeeinflusst von der ersten Liebe oder auch der eigenen Familie bleibt. Mir hat die Auseinandersetzung mit dem Thema Freundschaft sehr gut gefallen, da sehr authentisch beschrieben wurde, wie schwierig zwischenmenschliche Beziehungen sein können, aber auch wie schön.

Rebecca Baumgartner
In diesem Buch steht die Freundschaft im Vordergrund. Es zeigt, wie tief eine Freundschaft gehen kann, aber auch, wie schnell sie zerbrechen kann.

Katja Wiese
Wir begegnen hier zwei jungen Frauen, die unterschiedlicher nicht sein können – die aber dennoch eine Freundschaft verbindet, die man vielleicht noch nicht auf den ersten Blick ermessen kann, aber beim näheren Betrachten durchaus lernt zu verstehen. Für Charlie wird Julia ein neuer Mittelpunkt, den es mit einer besonderen Familie gibt, und für Julia wird Charlie zu einer Person, die ihr hilft, über einen Verlust hinweg zu kommen. Keine herkömmliche Freundschaft, aber eine besondere.

Sandra Hausmann
Die Freundschaft zwischen den beiden Mädchen kommt wunderbar rüber, die Gefühle und auch Abhängigkeit beiderseits wird so beschrieben, dass man durchaus mitfühlt.

E’lir An
Contra mundum – gemeinsam gegen die Welt! Sie ergänzen und vertrauen sich. Julia und Charlie sind ein Team, doch kann ihre Freundschaft auch bestehen bleiben, wenn Charlie dem Familiengeheimnis auf die Spur kommt?

Laura Biebs
Eine Freundschaft, die alle Zeiten überspringt, das wünscht sich jeder. Schon bald entwickelt sich genau diese Freundschaft zwischen Charlotte und Julia. Entstanden durch ein Missgeschick, doch fangen nicht genau so die besten Freundschaften an?

Manja Teichner
Die Freundschaft, die sich zwischen den beiden Mädchen entwickelt, ist sehr intensiv. Zumindest von Charlottes Seite. Charlotte vergisst alles andere um sich herum, wenn Julia da ist, sie ist fast schon nur auf sie fixiert. Julia nutzt hier auch ihr Geld sehr aus und schenkt Charlotte des Öfteren recht teure Sachen.

Lisa Harrell
Charlottes und Julias Freundschaft baut sich sehr schnell auf. Sie vertrauen einander und geben alles für die andere. Charlotte hilft Julia, das Geheimnis ihrer Schwester zu lüften und lässt sie zu neuem Leben erblühen. Julia führt Charlotte in eine ganz neue Welt. Den beiden gehört die Welt, sie sind unzertrennlich und erleben eine wunderschöne Zeit. Doch so schnell wie alles begann, ist es auch zu Ende. Ein Abend, ein Missgeschick, und alles zerbricht. […]
Für Julia und ihre Familie vergisst Charlotte langsam ihre Freundinnen, die ihr das sehr übel nehmen und nicht mehr mit ihr reden. Sie können ihre Faszination für die Buchanans nicht verstehen, ebenso wenig wie Charlotte sie einfach fallen lassen konnte. Doch sie erweisen sich als sehr gute Freunde und helfen Charlotte an ihrem Tiefpunkt. Sie halten zu ihr, auch wenn sie es vielleicht nicht verdient hat.

Lisa Boss
Charlie merkt schnell, dass Julia nicht die ist, für die sie alle halten. Mit der Zeit werden beide immer unzertrennlicher. Beide blenden die Welt und die Menschen um sich herum aus. Das Charlotte deshalb feindselige Blicke von Julias früherer bester Freundin wie auch von ihren Freundinnen erntet, ist ihr egal. Sie scheint ihre “Seelenverwandte” gefunden zu haben.

Sabrina Bläsche
Die Freundschaft von Julia und Charlotte entwickelt sich während der Handlung zu einer sehr tiefen Verbundenheit, über die Charlotte ihre anderen Freunde vor den Kopf stößt und vernachlässigt.

Kendra Mertinat
Ich finde es wahnsinnig interessant, wie die Autorin mit dem Thema Freundschaft arbeitet! Charlie ist eigentlich an sich ein recht unbedarftes Mädchen, sie arbeitet, um sich was zu verdienen, und stammt aus einer durchschnittlichen, etwas verrückten Patchwork-Familie. Besonders die Freundschaft zu Amy, Rosalie und Jaqueline zeigt, dass sie einen festen Platz im Internat und im Leben hat. Der Umgang der Vier ist ziemlich zwanglos und selbst als Charlotte ihre Zimmergenossin und gute Freundin Rosalie, nachdem sie Julia kennen gelernt hat, ganz schön vernachlässigt, kommen sie ohne großen Streit miteinander klar. […] Rosalies und Charlies Beziehung zeigt eine intakte, vertraute Freundschaft, so wie sie viele von uns kennen.
Charlies und Julias Freundschaft hingegen ist eine sehr besondere. Julia stürzt so plötzlich in Charlies Leben und es ist erstaunlich, dass Julia und Charlie so schnell eine Bindung aufbauen. Julia hat einen sehr ungewöhnlichen, manchmal undurchdringlichen Charakter. Charlie fühlt sich sichtlich wohl in Julias Nähe. Sie wird freier im Laufe der Zeit, taucht in eine Welt mit Partys, Alkohol, hübschen, entspannten Treffen im Garten Arkadiens und in eine Familie, die nicht unterschiedlicher sein könnte, ein. Wobei man sagen müsste, dass die Freundschaft nur bis nach ihren ersten Aufenthalt in Arkadien besteht. Danach ist sie bereits gänzlich in Julia und ihre Familie verliebt! Charlie hilft ihr zu leben, mit kleinen, amüsanten Pannen, die ihre Beziehung ausmachen, während Julia ihr das Leben von anderen Seiten zeigt und sie in ihre perfekt unperfekte Familie einfügt!

 

Ein-anderes-Paradies-0Das klingt doch vielversprechend, oder? Noch tiefere Einblicke in die Freundschaft von Julia und Charlotte erhältst Du in Ein anderes Paradies.

Zurück zur Übersichtsseite