[bic-media isbn=”9783805250030″] Aus irgendeinem Grund dachte ich immer, Die Wahrheit über Alice wäre ein Thriller oder Krimi. Ich weiß nicht, ob mir das der Titel suggerierte oder vielleicht der Trailer, der Klappentext oder irgendeine Buchvorstellung. Jedenfalls war ich ziemlich überrascht, als ich dann die ersten Seiten gelesen hatte.

Erzählt wird die Geschichte von Katherine, deren kleine Schwester Rachel ermordet wurde. Katherine stand damals nur wenige Schritte entfernt, als es passierte. Panisch war sie weggerannt – und hatte ihre kleine Schwester im Stich gelassen! Katherine wird die Schuldgefühle nicht mehr los. Fast ohnmächtig kämpft sie gegen ihre Verzweiflung, ihre Trauer und die Wut.

Als sie Alice kennenlernt, das coolste und unwiderstehlichste Mädchen der Schule, scheint es Katherine zum ersten Mal wieder möglich, ein ganz normaler Teenager zu sein, sich zu amüsieren, Spaß zu haben, sich sogar zu verlieben. Doch so gut ihr die neugewonnene Freundschaft auch tut, so gefährlich ist auch die Nähe zu Alice…

Die Wahrheit über Alice ist eines von den Büchern, von denen ich nicht mehr loszureißen bin und die ich in jeder freien Sekunde meines Tages, ja sogar im Gehen auf dem Nachhauseweg lese und lese. Ich fand den Roman nämlich wirklich spannend. Und nicht nur das! Ich habe richtig mitgelitten. Ein sehr berührender Roman über Freundschaft und Verrat, über Trauer, Schuld und Verdrängung. Und darüber, wie schwer es ist, schlimme Dinge zu verarbeiten.

Und hier der Trailer zum Buch!