Das Spiel des Engels

Das lese ich gerade auf Spanisch. Und nein, ich finde ,vielleicht entgegen vieler Meinungen, eben nicht, dass das Buch von stilistischen Mängeln gebeutelt ist. So kritisierte die FAZ zum Beispiel in einem etwas älteren Beitrag die “schiefen Bilder”, die der Autor darstelle, wie etwa “Das Laub zischte in der Dunkelheit wie Schlangen” oder “Die Schatten wogten wie schwarzes Wasser”.

Ich finde die Bilder von Carlos Ruiz Zafón irgendwie überhaupt nicht schief. Jedenfalls bisher. Ich habe aber auch gerade erst mit dem Lesen des Buches begonnen und deshalb vielleicht auch noch eine recht undifferenzierte Meinung.

Jemand von Euch das Buch gelesen? Und eine Meinung dazu?