Inhalt:
Caymen ist mit ihrem Leben eigentlich ganz zu frieden. Sie und ihre Mutter haben zwar nicht viel Geld und das Geschäft ihrer Mutter steht auch etwas auf der Kippe, aber die beiden haben ja noch sich und ein wirklich gutes Verhältnis. Doch reicht das um weiterhin nach vorn blicken zu können? Nach und nach scheint das gute Verhältnis von Caymen zu ihrer Mutter Risse zu bekommen. Irgendwas hält ihre Mutter vor ihr zurück, wie schlecht steht es wirklich um das Geschäft oder ist da etwa noch mehr? Caymen weiß schon nicht mehr wie sie ihrer Mutter noch helfen soll, sie arbeitet nun schon täglich halbtags in dem Laden und verpasst daher einen halben Tag Schule. Sie überlegt das College nach hinten zu stellen um ein bis zwei Jahre ganztags im Laden zu helfen. Aber ist es das was sie will? Dann lernt Caymen Xander kennen. Er ist reich, gut aussehend und verkörpert all das wovor ihre Mutter sie immer gewarnt hat. Denn ihr Vater, selbst das Kind reicher Eltern, hatte ihre Mutter sitzen lassen als diese mit Caymen schwanger wurde. Doch Xander scheint anders zu sein, Caymen versucht sich von ihm fernzuhalten, doch das ist gar nicht so einfach wenn Xander ständig auftaucht.

Schreibstil:
Geschrieben ist das Buch aus der Sicht von Caymen. Der Schreibstil ist sehr gut, das Buch lässt sich sehr flüssig lesen. Wenn man es nicht grade völlig übermüdet versucht, nur weil man nicht aufhören kann.
🙂

Meinung:
Ihr werdet jetzt vielleicht lachen, aber mir ist das Buch als erstes durch sein Cover aufgefallen. Ich wusste zwar noch Blaubeertagenicht wirklich was ich davon halten sollte, aber im Nachhinein finde ich doch das es passt und für mich sogar besser als das englische. Denn das Paar auf dem deutschen trifft die zwei Protagonisten einfach viel mehr. Was jetzt nicht heißen soll, dass das Englische schlecht ist! Genug Gequatschtes zum Cover, mehr zum Inhalt. Wo soll ich nur anfangen. Ich habe das Buch in einem Rutsch durchgelesen, nach den ersten Seiten war ich einfach gefangen von der Geschichte und den Charakteren. Viele denken jetzt sicher „Von der Geschichte?“ o.O… Ja von der Geschichte! Okay, an sich gibt es hier nichts neues – reicher Junge trifft auf armes Mädchen. Aschenputtel lässt grüßen! Aber die Geschichte ist einfach so toll verpackt, mit so wunderbaren Charakteren (ja da sind sie wieder die Charaktere :P), ich konnte einfach nicht anders als das Buch zu lieben. Ihr merkt sicher jetzt schon wie begeistert ich bin.

Zu Caymen. Ich mochte sie von der ersten Seite an. Ihr trockener Humor war einfach genial, ich musste wirklich oft lachen, was schon sehr für das Buch spricht, wenn man denn diese Art von Humor auch mag. Ich lache selten bei einem Buch, es ist eher so das ich vielleicht hier und da schmunzle. Aber die Protagonistin hat mich echt für sich eingenommen. Sie gibt dem reichen Jungen auch nicht sofort nach und lässt sich auch von seinem Reichtum nicht so schnell einschüchtern. Klar lange kämpft sie nicht gegen ihn an, aber was soll man erwarten? Das Buch hat 280 Seiten, irgendwann muss ja mal gut sein. Xander ist auf den ersten Blick, vielleicht auch auf den zweiten ein reicher, verzogener Junge. Nach und nach habe ich ihn jedoch ins Herz geschlossen, auch wenn es seine Zeit gebraucht hat, da er für mich etwas schwer einzuschätzen war. Ich weiß nicht warum, aber ich hatte das Gefühl als würde er einfach richtig gut zu Caymen passen. Und ich würde diese Augen gern mal sehen! 🙂 Die Nebencharaktere waren gut ausgebaut. Am besten hat mir Skye gefallen, Caymens beste Freundin. Auch wenn es bei so wenig Seiten nicht einfach ist, die Nebencharaktere sehr tief darzustellen, fand ich Skye als beste Freundin überzeugend. Rückblickend ist Caymens Großvater einer meiner liebsten Nebencharaktere und das schon nach dem ersten Satz den er sagt! Natürlich ist die Liebesgeschichte nicht alles was ihr zu erwarten habt, auch wenn sie im Vordergrund steht. Das Buch bietet noch etwas mehr. Einige Spekulationen, die frage was man mit seinem Leben anfängt, bis hin zu einer Wendung die für mich sehr überraschend kam. Den anderen Vorfall konnte ich mir denken, was aber nicht weiter schlimm war.

Fazit:
Dieses Buch hat für mich alles was eine schöne Geschichte braucht. Tolle Charaktere, eine Geschichte mit einer Wendung die ich nicht habe kommen sehen und einer bezaubernden Liebesgeschichte. Ich bin begeistert und dieses Buch hat mir zu recht eine fast durchgelesene Nacht beschert. Ich weiß mit Sicherheit, dass dieses Buch von mir irgendwann noch einmal gelesen wird. Von mir gibt es 5 von 5 Sternen für dieses tolle Buch!

[button url=“http://www.mein-lesetipp.de/shop/blaubeertage“ color=“green“ ]Blaubeertage bei Amazon kaufen[/button]