Numbers – Den Tod im Blick ist als Taschenbuch erschienen! Endlich!

Numbers – Den Tod im Blick erzählt eine wirklich spannende Geschichte. Nämlich die von Jem, die eines Tages das Todesdatum ihrer Mutter in deren Augen sieht. Als ihre Mum dann tatsächlich an genau diesem Tag stirbt, ist Jem sich sicher: Sie kann den Tod voraussehen – und zwar in den Augen ihres Gegenüber. Jem verkriecht sich daraufhin und versucht Menschen zu meiden. Schließlich kann sie nicht ertragen, was sie sieht.

Als sie dann Spinne kennenlernt, kehrt sie langsam ins Leben zurück und ist seit langem mal wieder so richtig glücklich. Doch dann, auf dem Londoner Riesenrad, scheint das Glück der beiden vorbei: In den Augen der Menschen um sie herum sieht Jem immer wieder das selbe Datum. Heute! Und sie weiß, dass etwas Schlimmes passieren wird. Bald und hier. Und auch Spinnes Tod rückt näher…

Als Taschenbuch kann man Numbers – Den Tod im Blick wunderbar mit sich herumtragen – und in der U-Bahn oder im Bus lesen. Man sollte nur aufpassen, dass man die Haltestelle nicht verpasst. Ist nämlich verdammt spannend!