Julia und ihre Familie verbergen sich in „Ein anderes Paradies“ hinter einer glamourösen Fassade. Unsere Buchpaten werfen für Dich einen Blick hinter die Fassade.

WinkyBooks
Die Fassade oder das Bild, das man von sich selbst nach außen abgibt, spielt eine sehr große Rolle in „Ein anderes Paradies“. Die Familie von Julia ist reich, einflussreich und ziemlich bekannt. Eine Familie, in der jeder nach außen hin perfekt scheint – ein Grund, warum Charlotte sich von Julia sofort in den Bann gezogen fühlt. Ob aber immer alles Gold ist, was glänzt, und ob eine Fassade aufrecht erhalten bleiben kann, wenn man die Chance bekommt, dahinter zu sehen… das wird in dem Roman sehr authentisch und einfühlsam beschrieben. Mir hat der Umgang mit dem Thema Fassade oder auch Oberflächlichkeiten sehr gut gefallen, da es niemals wertend war und man – egal, was passierte – keinen der Charaktere unsympathisch fand.

Rebecca Baumgartner
Das Buch zeigt uns, dass jede Freude und jedes Glück bloß eine Fassade sein kann, die über die Wahrheit hinwegtäuschen soll.

E’lir An
Auf den ersten Blick sind die Buchanans reich, erfolgreich und perfekt. Niemand würde denken, dass sie ihr Leben nicht im Griff hätten. Doch schon bald muss Charlie erkennen, dass sich hinter der funkelnden Fassade ein dunkles Geheimnis verbirgt, das ihre Beziehung zu den Buchanans auf eine harte Probe stellen wird.

Katja Wiese
Julias Familie versucht das Bild der reichen Politiker-Familie aufrecht zu erhalten und das auch nach einem schweren Schicksalsschlag. Hierbei wird das volle Ausmaß erst gegen Ende deutlich, was die Frage aufwirft, ob es dieser Familie wert war. Doch auch Julia selbst versteckt sich hinter einer Fassade. Sie wird aufgrund des Verlustes mehr zu einem Problemkind, was die Geschehnisse nicht ganz verarbeiten kann. Was in Anbetracht der Situation nur verständlich ist.

Lisa Boss
Fasziniert vom Leben der Buchanans, ist Charlie beinahe blind für die offensichtlich bröckelnde Fassade der Familie, bis ihr eines Tages schlagartig die Augen geöffnet werden.

Manja Teichner
Die Familie Buchanan hält eine Fassade aufrecht. Das merkt man als Leser recht schnell, doch es ist zunächst nicht klar, was sie belastet. Als dann der Schicksalsschlag erwähnt wird, taucht man als Leser noch tiefer in die Familiengeschichte ein, wird regelrecht ein Teil von ihr. Man möchte die Charaktere verstehen, ihr Handeln und ihre Gefühle. Als die Fassade dann bröckelt, als ans Licht kommt, was und vor allen wie es wirklich passiert ist, schluckt man als Leser. Dann wird vor allem auch Julias Verhalten, ihre Art sich zu geben, verständlicher und man hat als Leser eigentlich nur eines für sie, Mitgefühl. Und man ist hilflos und traurig.

Denise Schneider
Julias Familie hält die Fassade einer erfolgreichen, glücklichen Familie aufrecht, um das schwere Schicksal um die verstorbene Tochter Gus zu vergessen. Es ist ein Geheimnis, hinter das Charlotte am Ende selbst kommt.

Janine Scanu
Der Charakter mit dem größten Schein ist Julia Buchanan. Immer wieder ist sie total aufgeregt, möchte mehr über ihre tote Schwester herausfinden, möchte mehr so sein, wie sie es war. Doch immer wieder merkt man, dass sie nicht mit dem Tod abgeschlossen hat und auf einmal nicht mehr über ihre Schwester reden möchte.
Keiner darf erwähnen, dass sie einfach normal war, nichts Besonderes, keiner darf ihr Zimmer betreten.

 

Ein-anderes-Paradies-0Die Fassade bröckelt… Was sich dahinter für ein Geheimnis verbirgt, erfährst Du in Ein anderes Paradies.

Zurück zur Übersichtsseite