Über die Geschichte der Familienkomödie

Karrierefrau und alleinerziehende Mutter – passt das?

Nikola zeigt – das geht! Die erfolgreiche Anwältin und Mutter ist schon eine ganze Weile verwitwet und daher alleinerziehend. Ihr Alltag ist dadurch recht turbulent und gut gefüllt: Hier ein Klient, dort ein Fall, nebenbei noch Elternabend, Hobbys, Haushalt … und auch die stark pubertierende Tochter kann einen ganz schön auf Trab halten! Eine neue Liebe finden? Wann und wie? Doch auf einmal mischt sich das Schicksal ein: Tiziano – ein Vollblut-Italiener – taucht auf und plötzlich wird aus einem interessanten Rechtsfall in der Nachbarschaft eine Romanze der etwas anderen Art. 

Story und Schreibstil von Frauke Scheunemann

Die Familienkomödie ist wirklich grandios: Die Autorin schafft es mit viel Humor, der Protagonistin Nikola Leben einzuhauchen und sie dem Leser auf sehr sympathische Weise näherzubringen. Das Dauerschmunzeln wird man hier so schnell nicht mehr los, sodass das Lesen leicht von der Hand geht und richtig Spaß macht. 

Meine Meinung zu „Ziemlich unverbesserlich“

Die lustige Komödie ist meiner Meinung nach absolut gelungen und für jeden, der gerne heitere Geschichten liest, absolut empfehlenswert. Ich denke, dass sich vor allem alleinerziehende Mütter mit Sicherheit an vielen Stelle gut in Nikola hineinversetzen können. Neben der Heiterkeit und der humorvollen Art werden aber auch die geheimen Sehnsüchte und Träume einer alleinerziehenden Mutter gezeigt. 

Eine super Story – perfekt für gemütliche Frühlingsabende! 

 

Hier geht es zum Buch >>>