Über die Liebesgeschichte von einem Pastor und einer Prostituierten

Jonathan ist Pastor in einer kleinen 800-Seelengemeinde namens Sommerburg in Norddeutschland. Als jedoch Marlene durch einen Zufall in sein Leben tritt, ändert sich dieses schlagartig. Er verliebt sich in sie. Doch dass sie als Prostituierte arbeitet, ist nicht das einzige Problem. Auch die grausame Mordserie, bei der ausgerechnet ihre Visitenkarte am Tatort gefunden wird, macht die Story komplett.

Story und Schreibweise von Meredith Winter

Im Ladythriller „Blutpsalm“ erzählt Meredith Winter von einer ungewöhnlichen Liebe zwischen zwei Menschen, die unterschiedlicher nicht sein können. Begleitend zur teils hoch leidenschaftlichen Lovestory der beiden Protagonisten finden zahlreiche Morde statt, die bereits früh im Buch aufgedeckt werden. Ein Abbruch der Spannung? Keineswegs!

Das Buch ist locker und sehr flüssig geschrieben, sodass die Seiten nur so dahinflogen. Auch der Spannungsbogen blieb bis zum Schluss oben. Chapeau!

Meine Meinung zu Blutpsalm

Unser Fazit: Trotz der brutalen Mordserie steht das Verhältnis von Jonathan und Marlene im Vordergrund. Wer also mehr Lady als Krimi lesen will, ist mit „Blutpsalm“ bestens beraten. Da es sich auch sehr leicht lesen lässt ist es eine ideale Lektüre für zwischendurch oder für einen entspannten Abend mit spannender Unterhaltung.

Hier geht es zum Buch >>>